Projektpartner

Projektträger und Antragsteller ist die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, die federführende Leader-Region ist die LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz.

 

Als Kooperationspartner sind folgende LAGen beteiligt:

Durch die unterschiedlichen Ausgangssituationen der Regionen ergeben sich für das Kooperationsprojekt zahlreiche Chancen, um voneinander zu profitieren und einen Mehrwert für das Projekt zu erzielen.

 

Neben den LAGen wirken folgende Projektpartner mit:

  1. Hochschule Weihenstephan-Triesdorf: Projektvorbereitung, Antragstellung und Kofinanzierung, Projektumsetzung, wissenschaftliche Begleitung, Öffentlichkeitsarbeit
  2. Bayerischer Landesverein für Heimatpflege: Fachberatung und Unterstützung bei der Institutionalisierung der Kulturlandschaftspfleger
  3. Staatliche Führungsakademie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Fachberatung, Vermittlung von Experten im Bildungsbereich
  4. regionale und örtliche Vereine: Unterstützung beim Aufbau eines Netzwerkes durch Vermittlung lokaler Fachexperten (Ortschronisten, Heimatforscher etc.) sowie interessierter Personen

 

Projektarbeitsgruppe

Das Projekt wird von einer Projektarbeitsgruppe (PAG) begleitet. Sie setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

  • jeweils ein Vertreter der sechs beteiligten LAGen
  • dem Leader-Manager für Oberfranken
  • jeweils ein Vertreter der Landesbehörden LfU, LfD, LfL
  • einem Vertreter des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege
  • einem Vertreter der ANL
  • dem Bezirksheimatpfleger von Oberfranken
  • dem Projektmanagement

In der PAG werden die Projektinhalte sowie die Vorgehensweise interdisziplinär diskutiert und kritisch hinterfragt. Die Zusammensetzung der PAG gewährleistet die Berücksichtigung unterschiedlicher Fachsichten und Interessenslagen. Die Vertreter der LAGen vermitteln regionsspezifische Informationen und Ansprechpartner an das Projektmanagement.

 

 

Ein Projekt der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Aktuelle Termine

23. September 2015, 18 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Zwischenlichten" im Oberfränkischen Textilmuseum Helmbrechts

25. September 2015:

Projekt-Abschlussveranstaltung, St. Gereon Forchheim

4. Oktober 2015, 12.00-18.00 Uhr: Kerwa-Ausstellung Pretzfelder Wässerwiesen in der Schulaula.

16. Oktober 2015, 15.00 Uhr: Projektpräsentation und Einweihung von Wegestein und Infotafel in Gefrees.

31. Oktober 2015, Tagesfahrt nach Freiberg /Sachsen. Besucherbergwerk und Terra Mineralia, veranstaltet vom AK Archäologie des Nordoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde (Ansprechpartner: Peter Braun, Oberkotzau)

17. November 2015, ab 18.30 Uhr, Rathaus Küps: Abschlussveranstaltung zum Projekt "Jüdischer Friedhof in Küps"

Ausbildung zum Ehrenamtlichen Kulturlandschaftsbeauftragten
Flyer Ausbildung Kulturlandschaftsbeauft
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Projektförderer

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

 

Bereich forstliche Forschung des BayStMELF

 

Oberfrankenstiftung