LAG Südlicher Steigerwald

Hopfengärten in Markt Taschendorf

Projektbearbeiter:
Siegfried Maier

 

Der heutige Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim war bis zum Zweiten Weltkrieg einer der Anbauschwerpunkte für Hopfen in Deutschland. Bis heute erinnern sich die älteren Bürger rege daran. Ziel des Projektes war es, die Geschichte des Hopfenanbaus, seiner historischen und regionalen Bedeutung, der hiesigen Bierkultur
sowie des Brauchtums rund um das Brauen zu erfassen. Dazu wurden auf Basis der topographischen Uraufnahme aus der Zeit um 1850 die Standorte der ehemaligen Hopfengärten in der Gemeinde Markt Taschendorf kartiert, umfangreiche Literaturrecherchen getätigt und zahlreiche Zeitzeugen befragt. Zusätzlich wurde mithilfe historischer Zeitreihen des Onlinedienstes GESIS die Entwicklung der Anbaufläche, der Hektar- und Gesamterträge sowie der Marktpreise und erzielten Erlöse für jede Hausnummer ermittelt. Dabei wurde deutlich, dass sowohl die damals im Ort ansässigen fünf Wirtshäuser als auch mehr als 80 Prozent aller Höfe ihren
eigenen Hopfen anbauten, der Hopfenanbau also überaus stark verbreitet war. Die Ergebnisse der umfangreichen Recherche wurden in Form eines Flyers veröffentlicht. Darüber hinaus sind ein Vortrag sowie eine Ausstellung geplant.


 

Ein Projekt der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Aktuelle Termine

23. September 2015, 18 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Zwischenlichten" im Oberfränkischen Textilmuseum Helmbrechts

25. September 2015:

Projekt-Abschlussveranstaltung, St. Gereon Forchheim

4. Oktober 2015, 12.00-18.00 Uhr: Kerwa-Ausstellung Pretzfelder Wässerwiesen in der Schulaula.

16. Oktober 2015, 15.00 Uhr: Projektpräsentation und Einweihung von Wegestein und Infotafel in Gefrees.

31. Oktober 2015, Tagesfahrt nach Freiberg /Sachsen. Besucherbergwerk und Terra Mineralia, veranstaltet vom AK Archäologie des Nordoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde (Ansprechpartner: Peter Braun, Oberkotzau)

17. November 2015, ab 18.30 Uhr, Rathaus Küps: Abschlussveranstaltung zum Projekt "Jüdischer Friedhof in Küps"

Ausbildung zum Ehrenamtlichen Kulturlandschaftsbeauftragten
Flyer Ausbildung Kulturlandschaftsbeauft
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Projektförderer

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

 

Bereich forstliche Forschung des BayStMELF

 

Oberfrankenstiftung