LAG Hof

Wüstungen im Landkreis Hof

Projektbearbeiter:
Peter Braun, Edwin Greim, Carsten Sell

 

Immer wieder haben Menschen im Laufe der Siedlungsgeschichte ihre Siedlungen aufgegeben. Vielfach sind deren Reste von Wald und Buschwerk überwachsen, sodass sie sich heute unserer Wahrnehmung vor Ort entziehen. Dennoch hat sich die Kenntnis um ihre Existenz durch überliefertes Wissen bei Ortskundigen aber auch durch Hinweise in schriftlichen Quellen erhalten. Ziel des Wüstungsprojekts war die Bestandaufnahme und Dokumentation von Wüstungen im Landkreis Hof. Bislang gab es hierüber keine Übersicht. Neben der Auswertung der wenigen Literaturhinweise trugen verschiedene Geschichtsinteressierte zu den insgesamt über 120 Datensätzen bei, die online veröffentlicht wurden. Diese Arbeit war begleitet von mehreren öffentlichkeitswirksamen Vorträgen, Exkursionen und Recherchen vor Ort. Die erfassten Daten wurden bereits auf verschiedene Art verarbeitet. Die Erkenntnisse über die verschwundenen Einzelhöfe Entenlohe und Erbsbühl samt ihrer Historie wurden beispielhaft zu Aufsätzen ausgearbeitet. Der Aufsatz über die Entenlohe wird in der Vereinszeitschrift des Frankenwaldvereins mit Hinweis auf die Datenbank veröffentlicht. Einzelne Wüstungen wurden als eigene Artikel in Wikipedia angelegt. Drei Wüstungen im Helmbrechtser Raum wurden zudem als Ziel einer Geocaching-Tour mit entsprechenden Printmaterialien ausgearbeitet. Dies wurde in der Lokalzeitung Frankenpost umfassend aufgegriffen und gewürdigt.

Eine zukünftige weitere Verarbeitung der zusammengetragenen Informationen wird angestrebt. Wünschenswert wären z.B. die Erfassung der Daten in der Online-Datenbank KLEKs (www.kleks-online.de) und eine Auswertung der Informationen zu jeder einzelnen Wüstung.


 

Ein Projekt der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Aktuelle Termine

23. September 2015, 18 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Zwischenlichten" im Oberfränkischen Textilmuseum Helmbrechts

25. September 2015:

Projekt-Abschlussveranstaltung, St. Gereon Forchheim

4. Oktober 2015, 12.00-18.00 Uhr: Kerwa-Ausstellung Pretzfelder Wässerwiesen in der Schulaula.

16. Oktober 2015, 15.00 Uhr: Projektpräsentation und Einweihung von Wegestein und Infotafel in Gefrees.

31. Oktober 2015, Tagesfahrt nach Freiberg /Sachsen. Besucherbergwerk und Terra Mineralia, veranstaltet vom AK Archäologie des Nordoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde (Ansprechpartner: Peter Braun, Oberkotzau)

17. November 2015, ab 18.30 Uhr, Rathaus Küps: Abschlussveranstaltung zum Projekt "Jüdischer Friedhof in Küps"

Ausbildung zum Ehrenamtlichen Kulturlandschaftsbeauftragten
Flyer Ausbildung Kulturlandschaftsbeauft
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Projektförderer

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

 

Bereich forstliche Forschung des BayStMELF

 

Oberfrankenstiftung